Start Ganztagsschule Schüler helfen Schülern: Lerncoaches ausgebildet

Schüler helfen Schülern: Lerncoaches ausgebildet

Projekt – S.a.m.S.  Schüler arbeiten mit Schülern

Schülerinnen und Schüler der 9. und 10. Klasse übernehmen als Lerncoach Verantwortung für die Fünft- und Sechstklässler in der Ganztagsschule. Sie unterstützen die Lernzeiten und die Förderkurse, indem sie (selbstständig) einzelne Schüler oder eine kleine Schülergruppe beim Organisieren des Lernens helfen.  In der Lernzeit sind mindestens ein LC und eine Lehrkraft dafür zuständig, Hilfestellung bei den Hausaufgaben zu geben, als Ansprechpartner und Ratgeber zu fungieren oder nach Rücksprache mit den zuständigen Fachlehrern für individuelle Förderung zu sorgen. Auch in den Förderkursen kann durch die Unterstützung der Lerncoaches eine individuellere Förderung umgesetzt werden.
Die Lerncoaches können auch eigenständig einen Teil der Freizeit für die Ganztagsschüler gestalten, indem sie am Dienstag und Mittwoch in den langen Mittagspausen regelmäßig (verschiedene)  Angebote machen.

Das Projekt ist für alle Beteiligten eine große Bereicherung. Die älteren Schüler haben häufig einen besseren Draht zu den jüngeren Schülern als die Lehrer. Sie nehmen ihre Ratschläge eher an. Durch das Projekt ist in den Lernzeiten und Förderkursen zeitweise eine individuelle Eins-zu-Eins-Betreuung möglich, wo es nötig ist. Ohne SamS könnten wir dieses Angebot in der Lernzeit nicht machen.

Aber auch die Lerncoaches profitieren von ihrer Tätigkeit. Sie erwerben wichtige Kompetenzen (Engagement, Übernahme von Verantwortung, Organisation,  soziale Kompetenz, ...), die später im (Berufs-)Leben gefragt sind.
Um überhaupt als Betreuer am SamS-Projekt mitwirken zu können, werden die interessierten Schüler im Vorfeld speziell ausgebildet.  Nach etwa 25 Std. Theorie- und Praxisausbildung dürfen die Lerncoaches das erste Mal ihr Gelerntes anwenden.
Der erste Jahrgang hat die Ausbildung durchlaufen und arbeitet aktiv in der GTS mit.