Start Schülermannschaften Jungen Kein Weltmeister, aber ein unvergessliches Erlebnis!

Kein Weltmeister, aber ein unvergessliches Erlebnis!

Zum Weltmeistertitel hat es leider nicht gereicht für unsere Fußballmannschaft bei  der Schulfußball-Weltmeisterschaft der Schulen in Dahlewitz bei Berlin. Im Achtelfinale scheiterten unsere „Frankreich“-Jungs knapp und etwas unglücklich an der Mannschaft Iran. Zuvor hatten sie die Vorrunde nach einem Sieg gegen Honduras, einer Niederlage gegen die Schweiz und einem Unentschieden gegen Equador als Zweiter beendet und waren so in die Finalrunden eingezogen. Einen bleibenden Eindruck hat unser Team auf jeden Fall hinterlassen, denn neben der hochmotivierten und top ausgestatteten Mannschaft hatten wir unsere Tanzgruppe dabei, die mit insgesamt drei Auftritten für tolle Stimmung sorgte und die gut besuchte Halle mit ihrer Performance einheizte.

Die Fahrt nach Berlin war für die ganze Gruppe ein unvergessliches Erlebnis, denn neben dem aufregenden Fußballturnier nutzten wir die Tage, um so viel wie möglich von der Stadt zu sehen.
Gleich am ersten Tag besuchten wir abends zu Fuß von der Jugendherberge aus den Potsdamer Platz und das Brandenburger Tor. Am Dienstag staunten wir ob der unglaublich realistisch aussehenden Wachsfiguren bei Madame Tussaud’s und abends stand der Besuch des Bundesligaspiels  zwischen Hertha BSC Berlin und dem FC Bayern München auf dem Plan, ein absoluter Höhepunkt unserer Fahrt! Am Mittwoch erweiterten wir unseren Geschichtshorizont mit dem Besuch und der Führung durch das Reichstagsgebäude mit dem Bundestag.
Die feierliche Eröffnung der Schulweltmeisterschaft führte uns abends nach Dahlewitz, wo alle 32 Teams vorgestellt wurden. Neben vielen Tänzen und Musik durften wir der Grußworte vieler Ehrengäste lauschen und waren sichtlich beeindruckt von dem, was die Oberschule „Herbert Tschäpe“ Blankenfelde-Mahlow dort auf die Beine gestellt hatte.
Am Donnerstag hatten wir die Gelegenheit, eine Sightseeing-Tour durch Berlin zu machen, die uns zwei Stunden in einem Doppeldecker-Bus durch unsere vielfältige und geschichtsträchtige Hauptstadt führte. Nachmittags und am Freitagvormittag standen dann die Weltmeisterschaftsspiele auf dem Programm, mit den bekannten Ergebnissen.
Während des Turniers wurden wir von einer Reporterin des Deutschlandfunks begleitet. Die daraus produzierte Sendung, die im Deutschlandfunk Kultur ausgestrahlt wurde, kann man sich hier anhören.

Alles in allem bleiben tolle Erinnerungen an eine wirklich gelungene Fahrt, mit Schülern, die sich vorbildlich benommen haben und dennoch viel Spaß hatten, so dass die begleitenden Lehrer Norbert Wetzstein, Kerstin Rott, Stefan Elsen und Jörg Thelen mit der ganzen Truppe zurückblickend sagen können: „Das war echt Spitze!“

Vielen Dank an unsere Reporter André und Luis sowie das Schulradio-Team RSC40 der Technik-Ag, die unsere Schüler in Cochem in den Pausen mit Interviews und Eindrücken aus Berlin auf dem Laufenden hielten und so halfen, dass uns alle die Daumen drücken konnten!

Zum Hören: Radiobeitrag Deutschlandradio Kultur