Start Aus den Lernbereichen Englisch, Französisch Unser Besuch in Montpellier

Unser Besuch in Montpellier

Im Rahmen der Projekttage flog der Französischkurs der 9. Klasse traditionell, wie jedes Jahr, auch im Juni 2017 wieder nach Montpellier.
Los ging es am Mittwochabend, den 07.06.2017: Alle trafen sich am Flughafen Hahn, um nach einem eineinhalbstündigen Flug in Montpellier anzukommen. Endlich konnten wir aus dem Flugzeug zu steigen und den Temperatu-runterschied spüren. Gemeinsam machten wir uns auf den Weg zur Jugendherberge. Am Morgen ging es bereits um 8:00 Uhr zum Frühstück, da wir zum Besuch des „Maison de Heidelberg“ geladen waren und an dessen Informationsangebot teilnahmen. Zielsetzung des Montpellier-Hauses sind die Pflege der Beziehungen zwischen den Partnerstädten Montpellier und Heidelberg. Anschließend durften wir die Stadt Montpellier in Kleingruppen erkunden. Nachmittags trafen wir uns am Place de la Comédie, um gemeinsam ans nahegelegende Meer zu fahren. Das Highlight der Reise war der Strandbesuch, da das Wetter und das Meer wunderschön waren.  Abends haben wir alle zusammen in einem Lokal gegessen: Auch das Essen war ein Erlebnis! Hier konnten wir die Esskultur der Franzosen genauer kennenlernen.
Am Freitag, dem letzten Tag unserer Reise, wurden wir in einige Kleingruppen aufgeteilt, um eine Stadtrallye zu machen, in der wir einige Informationen über berühmte Sehenswürdigkeiten und verborgene Ecken Montpelliers herausfinden sollten. Nachdem alle genug Wissenswertes aufgeschrieben hatten, trafen wir uns in der Stadt und machten uns dann auf zum gemeinsamen Mittagessen und hatten den Rest des Tages noch einmal zur freien Verfügung.
Auf unserem Rückflug erlebten wir noch eine nette Überraschung: Ein ehemaliger Schüler der Realschule plus Cochem, Kai Deeke, steuerte unser Flugzeug und brachte uns wieder nach Hause.
Ganz herzlich bedanken wir uns bei der Sparkasse Mittelmosel - Eifel Mosel Hunsrück und dem Bund für Europa für die finanzielle Unterstützung , ohne die unsere Reise nach Frankreich nicht möglich gewesen wäre. Ein besonderes Dankeschön gilt auch Martina Frenz, die diese tolle Fahrt organisiert und uns begleitet hat. Ebenso danken wir unseren weiteren Begleitpersonen Rosa Heinrich, Bettina Pellio und Kathrin Hammes. Vielen Dank für diese unvergessliche Fahrt!
(Geschrieben von Sofia Franzen & Hanna Schneiders, Klasse 9b)