Start Sonstiges Schulklassen berichten

Schulklassen berichten

Klasse 7b sammelt Spenden für Erdbebenopfer in Nepal

Die Bilder der notleidenden Menschen nach den schweren Erdbeben in Nepal im April und Mai dieses Jahres haben die Schülerinnen und Schüler der Klasse 7b sehr betroffen gemacht. Gemeinsam mit ihrem Erdkundelehrer Herr Thelen thematisierten sie die Geschehnisse sehr ausführlich und verfolgten die Nachrichten aus der Krisenregion genau. Aus der Betroffenheit entstand schnell der Wunsch, den Menschen dort helfen zu wollen. Rasch war die Idee, Kuchen zu backen und in den Pausen zu verkaufen geboren und wurde nach kurzer Planung in die Tat umgesetzt. So konnten an einem Tag fast 90 Euro gesammelt und an die Hilfsorganisation "Moselbrücke nach Nepal" gegeben werden.

Die aus Ernst und Bruttig-Fankel stammende Organisation nahm das Geld dankend in Person von Peter Jobelius entgegen und wird es nun zusammen mit anderen Spendengeldern in den Wiederaufbau der zerstörten Häuser und Schulen stecken, um so den Menschen vor Ort zu helfen. Auf dem Foto sieht man neben der Klasse 7b (und ihrer Klassenlehrerin Frau Friderichs) auch das Logo der "Moselbrücke nach Nepal". Die Klasse 7b dankt allen Schülern, die sich durch ihren Kuchenkauf an der Spende beteiligt haben.

 

Platz 1 und 2 für unsere 7. Klassen bei den Waldjugendspielen

Bei den Waldjugendspielen des Forstamts Cochem erreichten die Klassen 7a und 7d der Realschule plus Cochem die ersten beiden Plätze und erhielten zu ihren Urkunden 125 und 100 Euro für die Klassenkasse. An 8 Stationen bewiesen die Schüler ihr großes Wissen rund um Bäume, Tiere und Pflanzen des Waldes, der Forst- und Holzwirtschaft sowie den Waldfunktionen. Drei Stationen waren dem sportlichen Wettbewerb vorbehalten. An jeder Station sammelten die Schüler Punkte, die zusammen mit dem Kreativwettbewerb „Wald-Kunst“ zum Thema „Traumwald" in die Bewertung einflossen. Ein großartiger Erfolg der beiden 7. Klassen. Vor Ort wurden die Schüler von ausgebildeten Forstpaten über den Parcours begleitet. An den einzelnen Stationen führten ausgebildete Betreuer in die einzelnen Themen ein und stellten die Aufgaben.

Zum Schluss konnten sich die Teilnehmer mit kostenlosen Brötchen und Würstchen stärken. Alles in allem war es für die teilnehmenden Klassen ein lehrreicher und dank der fantastischen Organisation des Forstamtes ein gelungener Tag mit viel Spaß und Erfolg.

Weitere Fotos

 

Cochemer Realschüler engagieren sich für Schulpartnerschaft in Ruanda

Bereits seit Jahren pflegt die Realschule plus Cochem eine Schulpartnerschaft mit der Sekundarschule in Ruramira/Ruanda. Es handelt sich hierbei um eine sehr kleine Schule in der Nähe der Hauptstadt Kigali. Trotz zahlreicher Bemühungen in den letzten Jahren fehlen  den Jugendlichen nach wie vor grundlegende Lernmittel, die für unsere Schüler in Deutschland selbstverständlich sind.
Herr Benedikt Oster (MdL), der vor einigen Wochen während einer Delegationsreise Ruanda und unsere Partnerschule besuchte, musste bedauerlicherweise feststellen, dass selbst das Schulgebäude wegen baulicher Mängel nur noch eingeschränkt benutzt werden kann.

Die Schülerinnen und Schüler der Klasse 8b haben sich deshalb gemeinsam mit ihrem Klassenlehrer Herrn Raber entschlossen, erneut einen Ruanda-Basar im Rahmen des Elternsprechtages durchzuführen, um andere Schüler und deren Eltern über dieses Land zu informieren. In diesem Kontext wurden auch landestypische Waren verkauft. Die dabei erzielten Beträge kommen nun der Partnerschule zugute. Auch der Erlös aus dem Verkauf der Weihnachtskarten, der von der SV jedes Jahr an der Realschule organisiert wird, soll in diesem Jahr anteilig den Kindern in Afrika das Schulleben erleichtern.
Wir danken Herrn Oster für seine Arbeit und seine Kooperationsbereitschaft im Rahmen  der Schulpartnerschaft und hoffen, dass unsere Bemühungen ihr Ziel erreichen werden.

 

10er Abschluss-Streich

Endlich geschafft! Nach sechs Jahren an der Realschule plus haben unsere Zehntklässler ihren Abschluss geschafft. Vor der offiziellen Abschlussfeier am morgigen Freitag wurde heute schon einmal ausgiebig mit den Mitschülern und Lehrern auf dem Schulhof gefeiert. Dazu hatten sich die Abgänger einige lustige Dinge ausgedacht: Es wurden diverse lateinamerikanische Tänze mit den Lehrern getanzt, mit dem Hullahup-Reifen jongliert und Geschicklichkeitsspiele gespielt. Die Schulgemeinschaft hatte großen Spass und wünscht allen 10ern weiterhin schöne Abschlussfeierlichkeiten. Doch nun steht erst mal Aussschlafen auf dem Plan, denn die meisten von ihnen hatten die ganze Nacht durchgemacht...

Weiterlesen...

 
Weitere Beiträge...