Start Orientierungsstufe GOS Kl.5-6

Die gemeinsame Orientierungsstufe mit dem MvCG

Gelungener Tag der offenen Tür des MvCG und der Realschule plus

Die Schulleitungen, Michaela Koch und Christian Etzkorn, sowie die Schulgemeinschaften beider Schulen freuten sich über die zahlreichen Viertklässler aus der Region, die mit ihren Eltern der Einladung zum Tag der offenen Tür beider Schulen folgten. Ihnen wurde die Gelegenheit geboten, sich über die gemeinsame Orientierungsstufe (GOS) sowie weitere Angebote beider Schulen informieren zu können.

Nach den Begrüßungsworten im Schlossbergforum und der musikalischen Einstimmung unter der Leitung von Anke Braun konnten die Besucher das vielfältige Programm, welches die Lehrkräfte und die GOS-Leitung, Pia Franzen und Daniel Braun-Weberskirch, vorbereitet hatten, ausgiebig erkunden.

Je nach Interessenlage konnten sich die Besucher über die verschiedenen Fächer, Profilangebote und Arbeitsgemeinschaften informieren.

Bei den naturwissenschaftlichen Fächern gab es viele Stationen zum Experimentieren und Forschen und die Fremdsprachenlehrkräfte luden in Latein und in Französisch zu kleinen Theaterstücken und Mitmachgelegenheiten an. Für sprachlich begeisterte Schülerinnen und Schüler wurde des Weiteren über das bilinguale Angebot des Gymnasiums und der Realschule plus informiert.

Die Wahlpflichtfächer Hauswirtschaft und Sozialwesen, Technik und Naturwissenschaft, Wirtschaft und Verwaltung präsentierten sich gleich in verschiedenen Räumen und boten Leckeres zum Kosten und Neues zum Ausprobieren an.

Dichtes Gedränge gab es auch in der Sporthalle, wo neben den Informationen zur Sportprofilklasse für die jungen Besucher eine abwechslungsreiche Bewegungslandschaft aufgebaut wurde, die zum Mitmachen einlud. Auch die offenen Proben der Bläserklassen der GOS zogen viele interessierte Besucher an. Regen Anklang fand das Ausprobieren der Instrumente für Kinder im Musiksaal, um herauszufinden, welches Instrument ihnen besonders gut liegt.

Im PC-Raum der Realschule plus stellten die Medienscouts ihre Projekte und die Fachlehrkräfte das strukturierte Fach ITG vor.

Informationen erhielten die Besucher auch zum vielfältigen Ganztagsschulangebot, zur Schwerpunktschule und zu den verschiedenen Förderangeboten.

Alle Beteiligten erlebten einen informativen und ansprechenden Nachmittag.

 

 

Hier können Sie unsere GOS-Broschüre herunterladen.

Hier erhalten Sie das Anmeldeformular für die GOS.


Die ersten beiden Schuljahre der weiterführenden Schulen (Realschule plus und Martin-von-Cochem-Gymnasium) in Cochem bilden die gemeinsame Orientierungsstufe (GOS). Die Kinder dürfen sich auf ein positives Lernklima freuen, in dem alle Schülerinnen und Schüler ihren Begabungen entsprechend gefördert und gefordert werden.
Zwischen den Klassenstufen 5 und 6 findet keine Versetzung statt.
Ihr Kind wird mehr Fächer, höhere Anforderungen und eine veränderte Umgebung erfahren. Auf eigenverantwortliches und selbstständiges Arbeiten legen wir großen Wert.
Die „Kennenlern-Tage“ und die GOS-Brochüre zur Begrüßung werden Ihrem Kind das Eingewöhnen zu Beginn des Schuljahres erleichtern.
Die wöchentliche Klassenleiterstunde in den 5. Klassen dient dazu, Fragen zu beantworten, Probleme zu lösen, Veranstaltungen die Klasse betreffend u.v.a. zu planen und das Miteinander zu fördern.

Neben der Grundbildung in den Kernfächern und Wahlpflichtfächern setzt die GOS Schwerpunkte

Musischer Bereich:
Bläserklasse
Schulchor

Sprachlicher Bereich:
zusätzlicher Unterricht in Englisch (bilingual);
2. Fremdsprache (Latein oder Französisch) im 6. Schuljahr

Sportlicher Bereich:
Neu: Sportprofilklasse
Für alle: Fußball, Tischtennis, Rudern/Kanu, Rettungsschwimmen, Tauchen, Leichtathletik, Jahrgangsstufen-Turniere in Basketball und Handball, „Jugend trainiert für Olympia“, Fritz-Walter-Cup, Bundesjugendspiele, Sportabzeichen


Darüber hinaus bieten wir an:
* Ganztagsklassen
* Methodentraining — “Lernen lernen“
* Förderung in den Hauptfächern
* Team Teaching
* Umgang mit PC und Internet
* Angebot von Projekten und Wettbewerben, z.B. „Schüler experimentieren“, Känguruh der Mathematik und Vorlesewettbewerb
* Klassenfahrt in der 5. und 6. Klasse

* Intensive Zusammenarbeit mit den Eltern

Das folgende Schema zeigt Ihnen die Möglichkeiten auf, die Ihr Kind nach dem 6. Schuljahr der GOS hat:

 

gos_neu_2010

 

GOS Cochem: Erneut steigende Anmeldezahlen

Am Montag wurden die neuen Schülerinnen und Schüler der 5. Klassen der gemeinsamen Orientierungsstufe (GOS) der Realschule plus und des Martin-von-Cochem Gymnasiums eingeschult. Herr Etzkorn, Leiter der Realschule plus, und Frau Koch, Leiterin des Gymnasiums, hießen die 184 neuen Schülerinnen und Schüler und deren Eltern nach einem stimmungsvollen Gottesdienst in der St. Martin-Kirche bei der Einschulungsveranstaltung in der Turnhalle herzlich willkommen. Mit Ihnen freut sich die gesamte Schulgemeinschaft über einen solch großen Zuspruch für die GOS. Entgegen des allgemeinen Trends sinkender Schülerzahlen im ländlichen Raum konnte die GOS auch in diesem Jahr die Anmeldezahlen deutlich steigern.

Nachdem die Bläserklassen die neuen Schülerinnen und Schüler mit einem Musikstück begrüßt hatten, fieberten alle der Klasseneinteilung durch die beiden GOS-Koordinatoren Pia Franzen und Daniel Braun-Weberskirch entgegen. Insgesamt konnten in diesem Jahr acht Klassen gebildet werden, darunter zwei Bläserklassen. Die im Schuljahr 2016/2017 zum ersten Mal angebotenen Sportprofilklassen erfreuen sich bei den Kindern und Eltern großer Beliebtheit, so dass das Interesse für diesen Schwerpunkt in diesem Jahr noch einmal gestiegen ist und wieder zwei Klassen gebildet werden konnten. An den folgenden Tagen werden die Schüler/-innen mittels einer Rallye von den 9.- und 10.-Klässlern durch die Schule geführt und machen sich spielerisch mit der neuen Situation vertraut.

In den kommenden beiden Jahren werden die neu eingeschulten Schülerinnen und Schüler ihren Begabungen entsprechend mit einem vielfältigen Angebot gefördert und beraten, so dass sie sich in der 6. Klasse für die Schulform (Realschule plus oder Gymnasium) entscheiden können, die für sie die richtige ist. Ab Klassenstufe 7 wird in den verschiedenen Bildungsgängen getrennt im stabilen Klassenverband unterrichtet. Aber auch danach sind noch Übergange in die jeweils andere Schulform möglich.

An beiden Schulen, MvCG und Realschule plus, wurden auch die neuen 7.-Klässler begrüßt. Im MvCG wurden 70 Schülerinnen und Schüler angemeldet, in der Realschule plus 76.

 

Neues Schuljahr beginnt – Einschulung in der GOS in Cochem

Klasse 5a mit Frau Schrader

In der Gemeinsamen Orientierungsstufe (GOS) des Martin-von-Cochem Gymnasiums und der Realschule plus Cochem konnten in diesem Jahr 158 Schüler/-innen in der Klassenstufe 5 eingeschult werden. Nach einem stimmungsvollen Gottesdienst in der Kirche St. Martin, der von einer sechsten Klasse mitgestaltet wurde, versammelten sich die neuen Schüler/-innen in der Sporthalle der Realschule plus und wurden von den beiden GOS-Koordinatoren Pia Franzen und Daniel Braun-Weberskirch durch das Programm geführt.
Zur Einstimmung begrüßte die Bläserklasse die neuen Mitschüler/-innen mit einem schwungvollen Musikstück und der Schulchor der Realschule plus brachte zwei Darbietungen dar. Anschließend hießen die beiden Schulleiter, Michaela Koch (Gymnasium) und Christian Etzkorn (Realschule plus), die Neuankömmlinge mit ihren Eltern ganz herzlich willkommen. Sie freuten sich, dass so viele Familien ihre Kinder in Cochem angemeldet haben und bedankten sich für das entgegengebrachte Vertrauen.

Klasse 5b mit Frau Braun Klasse 5c mit Herrn Fuchs Klasse 5d mit Frau Balles

Am Ende der Veranstaltung erfolgte die mit Spannung erwartete Einteilung der Kinder in ihre neuen Klassen und sie lernten ihre Klassenlehrer/-innen sowie Mitschüler/-innen kennen. An den folgenden Tagen machten sie sich mittels einer Rallye, die von den 9. und 10. Klassen begleitet wurde, spielerisch mit der neuen schulischen Situation vertraut.

Klasse 5e mit Herrn Peters Klasse 5f mit Frau Zelt Klasse 5g mit Frau Dr. Hefele

In diesem Jahr wurden auch erstmals neben dem schon lange bestehenden Bläserangebot die sportlichen Interessen vieler Kinder besonders berücksichtigt. Aufgrund der hohen Nachfrage konnten deshalb erstmals zwei Sportprofilklassen gebildet werde.