Start Arbeitsgemeinschaften

Arbeitsgemeinschaften (AGs)

Auch in diesem Schuljahr kann wieder eine Vielzahl an Arbeitsgemeinschaften angeboten werden:

 

Arbeitsgemeinschaft: Leitung:
IMG_2348
SV Herr Linsel
Fußball Herr Elsen
Chor Herr Fuxius
Englisch Frau Bourmer
Biologie Herr Raber
Medienscouts Herr Thelen
Frau Friderichs

Streitschlicher

Frau Gehle

Rudern Herr Peters
Schulsanitätsdienst Frau Thielke
Technik Herr Schenk
Geocaching Herr Emschermann

Die Medienscout-AG und die Streitschlichter-AG findet ihr unter dem Menüpunkt Präventionsprojekte.

Die Arbeitsgemeinschaften finden jeweils nachmittags statt und werden als zusätzliche Teilnahme auf dem Zeugnis vermerkt.

Kreativität fördern und Selbstvertrauen stärken - Ausdrucksmalen

„Ich male, also bin ich“: Seit Herbst 2017 bietet die Schule die AG Ausdrucksmalen an. Hier können die Schüler*innen kreativ sein und ihre „Spuren hinterlassen“: mit Pinsel oder Fingern und leuchtenden Farben auf große Papiere. Jeweils acht Kinder malen unter der Betreuung der Kunstlehrerin Edith Krötz-Gilles in einer kleinen Gruppe im Werkraum des Gymnasiums, im Halbjahr wechselte die Gruppe. Im wertungsfreien Raum für Ausdrucksmalen können die Schüler*innen erfahren, sich unbefangen und selbstbestimmt - nach eigenem Tempo - ohne Leistungsdruck - aus dem Inneren heraus - am Prozess und weniger am Endprodukt orientiert auszudrücken Selbstbestimmtes schöpferisches Tun erweitert die individuelle Ausdrucksfähigkeit und unterstützt die Persönlichkeitsentwicklung. Das Malen hilft auch, sich vom Alltag zu entspannen, sich zu beruhigen und zu konzentrieren und fördert das Vertrauen in sich selbst. Die AG findet zweimal monatlich statt nachmittags von 13.30 bis 15.00 Uhr. Anmelden können sich die Kinder (5.-7. Klasse) zu Beginn der Halbjahre bei Frau Krötz-Gilles im Lehrerzimmer oder über ihre*n Klassenlehrer*in. Die teilnehmenden Kinder, die mit Freude und Schaffenskraft dabei sind, zeigen hier ein paar Fotoeindrücke ihrer Beschäftigung. (E.Krötz-Gilles)

 

Prom Night in der Realschule plus Cochem

Ganz nach dem Vorbild der berühmten High School Abschlussbälle veranstaltete die Realschule plus Cochem einen Schulball der ganz besonderen Art.  Bereits zum zweiten Mal fand die sogenannte „Prom Night“ in der Realschule Cochem in der Sporthalle statt.
Bereits mehrere Tage vor dem Ball war die Technik-AG beschäftigt: Mit Hilfe von Hausmeister Thomas Schenk wurden die Bühne und die Technik aufgebaut. Zuletzt schmückte die Schülervertretung die Halle in den Farben bordeauxrot und silber und verkaufte Eintrittsbändchen für den Einlass an Schüler der 8. bis 10. Klasse, die auch Freunde von außerhalb mitbringen durften.
Natürlich gehört zu einer echten „Prom“ auch der Trubel um das passende Kleid, die richtigen Schuhe, den passenden Anzug. Im Eingangsbereich stieg die Spannung dann noch einmal ins Unermessliche: Viele Lehrer erkannten ihre eigenen Schüler nicht mehr, als im Eingangsbereich Mitglieder des Elternbeirats und der Schülervertretung die Bändchen kontrollierten, bevor man den Weg über den roten Teppich in die Sporthalle beschreiten durfte. Auch hier war alles in den Farben bordeauxrot und silber dekoriert.
Am Eingang zur Turnhalle stand der Fotograf Nedeljko Radic, der sehr schöne Fotos von den Schülern gemacht hat, die man sich im Internet mit einem Online-Code bestellen konnte.
Die Band „Fast Track“ sorgte mithilfe der Lehrer für sehr gute Stimmung und zwei Schüler trauten sich sogar selbst auf die Bühne zu gehen und ein Lied zu singen.
Für das leibliche Wohl war bestens gesorgt: Eine Bowle mit frischen Früchten – natürlich alles ohne Alkohol –, Hot Dogs und Laugenstangen wurden zum Verzehr angeboten. Die Schülerinnen und Schüler der Realschule plus verlebten einen gelungenen Abend, der ihnen noch lange in Erinnerung bleiben wird.

 

Video: Street-Art-Projekt auf unserem Schulhof im Zeitraffer

Falls das Video nicht in dem Fenster angezeigt wird, einfach HIER schauen.

 

Technik-AG erhält neue Steuerung für ihre Lichttechnik

Anlässlich seines Besuchs bei der Technik-AG der Realschule plus Cochem, überreichte der Stadtbürgermeister der Stadt Cochem, Herr Lambertz, der Technik-AG eine neue Steuerung für ihre Lichttechnik. Mit dieser Steuerung können die Schüler nun die gesamte Bühnenbeleuchtung bei Veranstaltungen digital über einen Computer regeln. Dies erleichtert die Arbeit der „jungen“ Techniker sehr.

Mit diesem Geschenk bedankte sich die Stadt bei den Schülern für ihren Einsatz, die die Weihnachtsbeleuchtung des Rathauses 2016, übernommen hatte.

 

Unsere Technik-Ag zu Besuch beim ZDF

Die Technik-AG der Realschule plus Cochem besuchte auf Einladung von Gundula Gause vom ZDF “heute Journal“ und Sven Voss vom „Aktuellen Sportstudio“ das ZDF auf dem Mainzer Lerchenberg. Nach einer kurzen Begrüßung kamen die Schüler schnell mit den beiden Moderatoren ins Gespräch. Gause und Voss erklärten den Schülern, wie sie ihre Sendungen vorbereiten und worauf sie dabei achten müssen. Hierbei konnten die jungen Nachwuchsmoderatoren von RSC40 mit den Profis so richtig „fachsimpeln“.

Nach dieser lockeren Gesprächsrunde besuchte die Gruppe das „Aktuelle Sportstudio“ im Studio3 des ZDF. Nach der Sendung trafen sich die Schüler noch einmal mit Sven Voss zum Interview für das Schulradio RSC40.

Dieses Interview kann auf der Homepage der Schule und auf Facebook unter „RSC40“ angehört werden.

Bedanken wollen wir uns bei allen Sponsoren, die diese Tour möglich machten. Das sind: das Autohaus Meurer aus Cochem, Frau Gause vom ZDF und die Schulleitung der Realschule plus Cochem.

Interview Sven Voss

 

Realschule plus Cochem veranstaltet erstmalig eine „Prom Night"

Ganz nach dem Vorbild der berühmten High School Abschlussbälle veranstaltete die Realschule plus Cochem einen Schulball der ganz besonderen Art.
Die Idee dazu hatten die Schüler der Schülervertretung mit den Vertrauenslehrern der Schule Frau Nina Schmitz und Herrn Marian Linsel. Was als Idee begann und auf einer der letzten Gesamtkonferenzen vorgestellt wurde, endete in einem wirklich gelungenen und sehr „stilvollen“ Schulfest für die Klassenstufen 7 bis 10, nicht zuletzt auch durch die tatkräftige Unterstützung der Elternschaft.
Am Freitag, 20. Januar 2017, sollte es dann endlich soweit sein. Schon Tage zuvor konnte man sich die begehrten Eintrittskarten im Vorverkauf sichern. Die meisten Karten wurden aber erst am Tag zuvor oder am selbigen Tag verkauft, denn auch anfängliche Skeptiker seitens der Lehrer- und Schülerschaft wollten sich letztendlich das Ereignis doch nicht entgehen lassen, so dass rund 250 Schüler ausgelassen feiern konnten.
Schon die Einladungskarten, ganz edel in den Farben gold und schwarz gehalten, steigerten die Aufregung auf den Abend.

Ab 17 Uhr begann dann der Einlass in die Turnhalle. Alle staunten, wie sich ihre Sporthalle zu einem Ballsaal verwandelt hatte. Schon im Eingangsbereich wurde alles mit schwarzem Samtstoff, auf dem goldene Sterne befestigt waren, ausgekleidet. Eine Fotografin machte Aufnahmen, die man im Anschluss gleich erwerben konnte. Eine schöne Erinnerung an einen unvergesslichen Abend!Natürlich gehört zu einem echten Prom auch der Trubel um das passende Kleid, die richtigen Schuhe, der passende Anzug und – natürlich – die große Frage: Werde ich zum Tanz aufgefordert?
Im Eingangsbereich stieg dann die Spannung dann noch einmal ins Unermessliche. Kichern und Staunen über die Schulkameraden, die sich so schick gemacht hatten. Auch die Lehrer erkannten viele ihrer Schüler nicht wieder, wenn sie mit Anzug und Fliege oder Ballkleid und gestylten Haaren an ihnen vorbei gingen.Ein roter Teppich wies den Weg zur Turnhalle.

Auch hier war alles in den Farben gold und schwarz dekoriert. Luftballons, Stehtische, Bühne für die Bands – alles war professionell organisiert, dank der Technik-AG, geleitet von Tommy Schenk.
Lukas Göbel, ein ehemaliger Schüler der Realschule plus Cochem, eröffnete mit bekannten Songs den Abend. Zwischendurch heizte das DJ-Team der Technik-AG mit gängigen Discosongs die Stimmung an. Schon bald wurde getanzt. Am späteren Abend trat die Band „Taurus“ auf, die stimmgewaltig aktuelle Hits präsentierten. Auch für das leibliche Wohl war bestens gesorgt: verschiedene Getränke, eine Bowle mit frischen Früchten – natürlich alles ohne Alkohol -  Brezel sowie Hot Dogs.
Der Höhepunkt des Abends war dann die Wahl der „Prom Queen“ und des „Prom King“. Alle Anwesenden hatten zuvor gewählt. Nach einer spannenden Auszählung durch die SV-Lehrer standen dann die Sieger fest: Jessica M. und Daniel K. aus der 10. Klassenstufe.
Ganz stilecht mit Krone und Blumensträußen wurden sie auf der Bühne geehrt. Der Schulball endete um 22 Uhr und alle waren sich einig: Zu kaum einem anderen Anlass war der „School spirit“ so deutlich zu spüren wie an diesem Abend!  (Anke Meurer/Kerstin Rott)

 
Weitere Beiträge...