Start Aus den Lernbereichen WPF Darstellendes Spiel DS-Kurs der Realschule plus auf den Spuren des Don Giovanni

DS-Kurs der Realschule plus auf den Spuren des Don Giovanni

Das Fach Darstellendes Spiel, kurz DS, ist seit Sommer 2017 Wahlpflichtfach für die Neunt-und Zehntklässler*innen an der Realschule plus Cochem. Das Interesse seitens der Schüler*innen wächst stetig, auch im Hinblick auf das theaterpädagogische Angebot, welches von der Fachlehrerin Sandra Peifer ermöglicht wird. In enger Zusammenarbeit mit dem Theater Koblenz kann jedes Jahr ein tolles Rahmenprogramm für die DS-Kurse zusammengestellt werden, um den Inhalten des zweistündigen Faches gerecht zu werden.

Der diesjährige 9er Kurs begab sich am 23. Oktober 2019 auf den Weg nach Koblenz. Der Tag begann mit einer eineinhalbstündigen Theaterführung, die Einblicke hinter die Kulissen gab. Die Schüler*innen erfuhren Fakten zum Erbauer des Theaters, den Musen, den verschiedenen Berufen sowie den Räumlichkeiten des denkmalgeschützten Theaters. Die Begeisterung, mit der die Theaterpädagoginnen (diesmal Andrea Junglas und Julia Göllner ) von „ihrem“ Theater sprechen, schwappt jedesmal in einer großen Welle auf die Schüler*innen über. Wann hat man schon mal die Möglichkeit, die Bühne zu betreten und von dort aus einen Blick ins Publikum zu werfen und wann darf man den Schreinern in der Werkstatt oder den Maskenbildnern bei ihrer Arbeit über die Schulter schauen? - ein Perspektivwechsel der besonderen Art.

Nach einer ausgedehnten Mittagspause ging es zum Workshop auf die Probebühne 1: Raumläufe und spielpraktische Übungen bestimmten den lehrreichen Nachmittag. Anja Bolza-Schünemann, Musiktheaterpädagogin, schafft es immer wieder, den Jugendlichen spielerisch die Musik der Oper näher zu bringen. Rollenbegegnung in Verbindung mit der Musik, Standbilder und kurze Szenen machten die Geschichte des Don Giovanni zu einem ERLEBnis. Die DSler haben ein Gerüst, mit dem sie gut vorbereitet in die dreistündige Vorstellung gehen konnten. Eine Oper, die es natürlich in sich hat, aber die gute Vorbereitung ermöglichte den Schüler*innen einen verständlichen Zugang.

Nach zwei Tagen hatten sich die Erfahrungen mit Mozarts Musik etwas gesetzt. Allein gelassen werden die Jugendlichen aber nicht, denn die Nachbesprechung mit der DS-Lehrerin sowie der Theaterpädagogin in der Schule im Rahmen des Unterrrichts ermöglicht eine Verarbeitung des Gesehenen und ERLEBten. Im weiteren Verlauf des Unterrichts kann mit den Erfahrungen weitergearbeitet werden. Der Theatertag - eine rundum gelungene Sache, die fest im Arbeitsplan des DS-Unterrichts an der Realschule plus verankert ist. Die Schüler*innen sind bereits gespannt auf die nächste Aufführung, die Einblicke in eine der anderen Sparten des Koblenzer Theaters geben wird, dem Schauspiel, dem Tanz- oder Puppentheater.