Start Schülerfirma Klasse 8d nimmt an der Schülermesse in Neunkirchen teil

Klasse 8d nimmt an der Schülermesse in Neunkirchen teil

Schülerfirma „Apokalypto Filz“ besteht die erste Bewährungsprobe

Am Freitag, 14.02.2014, machten sich 9 Schülerinnen und Schüler der Realschule plus Cochem mit ihren beiden Lehrerinnen auf den Weg ins Saarland, um dort in Neunkirchen im Saarpark- Center an der FIRMes Schülermesse teilzunehmen.

Schon seit Dezember 2013 besteht in der Klasse 8d die Junior–Firma Apokalypto Filz. Die Schülerinnen und Schüler nähen in ihren Projektstunden während der Schulzeit kleine Vögel, Glücksbringer, Hunde und Katzen aus Filz. Auch Dinkelkissen, Tabletkissen oder Loop-Schals werden hergestellt. Mika Bunge, 15 Jahre, sagt: „Das Projekt Junior hilft uns, neue Stärken zu entdecken. Ich hätte nicht gedacht, dass so viele Jungen aus meiner Klasse nähen können.“

Auch die Arbeit eines Dekorateurs konnten die Schülerinnen und Schüler nun schon kennen lernen, als sie in  der Buchhandlung Layaa-Laulhe ein Schaufenster gestalten durften. „Es gefiel mir gut, meinen Ideen bei der Gestaltung freien Lauf zu lassen“, erzählt Laura Schilberz, 14 Jahre. Das Schaufenster wird noch etwa bis Anfang März zu sehen sein. In Neunkirchen wurde dann der Arbeitsalltag eines Einzelhandelskaufmanns erfahrbar. Im Saarpark-Center, einem großen Einkaufscenter mit etwa 140 Geschäften, konnten 21 Schülerfirmen aus dem Saarland und aus Rheinland-Pfalz aber auch aus Belgien und Frankreich an selbst gestalteten Ständen ihre Waren anbieten. Tobias Niederelz, 13 Jahre alt, ist beeindruckt: „Ich hatte nicht erwartet, dass das Center so groß ist, und dass auch so viele Schülerfirmen dort sein würden.“ Die Schüler und Schülerinnen konnten sich erproben im Führen von Verkaufsgesprächen und im freundlichen Umgang mit Kunden. „Es hat uns sehr gut gefallen und diese Reise war es wert, wegen den Erfahrungen, die wir dort sammeln konnten“, finden die Schüler, die für die Messe ihren schulfreien Samstag und Sonntag mit den Klassenkameraden und Lehrerinnen verbrachten. Pascal König, 14 Jahre, ergänzt: „Mir gefiel auch besonders gut, dass wir eine so tolle Gemeinschaft erleben konnten und gemeinsam alle Aufgaben bewältigten.“ Frau Adelheid Göbel aus Ernst erläutert: „Das Lächeln der Kunden gefiel mir sehr gut. Die genähten Tiere kamen gut an und das stärkt das Selbstbewusstsein der Schülerinnen und Schüler, die die Tiere hergestellt haben.“

Am Ende der drei Tage stellten alle fest, dass die Teilnahme an der Schülermesse ein voller Erfolg war, und dass im nächsten Jahr wieder eine Abordnung nach Neunkirchen fahren sollte.