Start Aus den Lernbereichen TuN Schüler besichtigen Großbäckerei Lohner's

Schüler besichtigen Großbäckerei Lohner's

Im Rahmen unseres HuS- bzw. Tun-Unterrichts fuhren wir am 24.3.2015 in den Bäckereibetrieb Lohners in Polch.

Nach einer relativ kurzen Fahrt mit dem Bus, kamen wir in Polch an und  unsere Spannung stieg von Minute zu Minute. Empfangen wurden wir sehr herzlich von Herrn Haupt, der uns an diesem Vormittag durch den Betrieb führen sollte.  Zu Beginn erklärte er uns in einem sehr interessanten Vortrag die Firmengeschichte der Firma Lohner, ebenfalls ging er sehr ausführlich auf die verschiedenen Ausbildungsberufe ein.

Danach sollte die Betriebsbesichtigung beginnen. Zu unserer großen Überraschung bekamen wir alle einen schicken Hygienekittel und eine Haube für die Haare. Auch unsere Hände mussten wir vor dem Betreten der großen Backhalle desinfizieren.

"Hygiene ist das A und O bei der Lebensmittelverarbeitung!", belehrte uns Hr. Haupt.

Unsere Besichtigung startete im Lager, wo wir die Lagervorräte sahen, die für die vielfältigen Produkte gebraucht werden. Anschließend gingen wir in die große Produktionshalle. Hier sah man viele Arbeiter und jeder hatte etwas anders zu tun. Die einen formten Hefezöpfe in rasender Geschwindigkeit, andere backten Brötchen oder verzierten Torten.

Und überall duftete es verführerisch lecker. Und dann durften auch wir mit anpacken und unsere eigenen Hefezöpfe flechten und formen. Dies war gar nicht so einfach. Das Ergebnis konnte sich aber bei allen sehen lassen.

Am Schluss der Besichtigung führte uns Herr Haupt zur Logistikabteilung. Dort sahen wir, wie das Produkt von der Produktionsstätte in die einzelnen Filialen kommt.

Doch noch eine weitere Überraschung erwartete uns. Nachdem unsere Besichtigung zu Ende war, bekamen wir alle ein Lohners-Teilchen und etwas zu trinken. So könnte Schule doch immer sein?!

Für diesen tollen Vormittag, der eine interessante Abwechslung zum Schulalltag und einen Einblick in die echte Arbeitswelt gezeigt hat, möchten wir uns ganz herzlich bei der Firma Lohner und besonders bei Herrn Haupt bedanken.

(7. Klasse, TuN)