Start Aus den Lernbereichen

Lernbereiche

Gemeinsames Spiel - Schüler besuchen Bewohner des Seniorenheim St. Hedwig

Religion und Ethik

Die Schüler des Ethikkurses der Cochemer Realschule besuchen im Laufe des Schuljahres regelmäßig das Seniorenzentrum St. Hedwig, um mit interessierten Heimbe­wohnern in gemütlicher Runde einfache Brettspiele zu spielen. Nach einer kurzen Begrüßung werden Teams gebildet und das Spielen kann beginnen. Die beliebtesten Spiele sind „Mensch ärgere dich nicht!“ oder Halma, weil sie für jedermann einfach und verständlich sind. Außerdem lassen die Spiele Raum um zwischendurch ein wenig zu plaudern. Das Spielverhalten ist sehr unterschiedlich. Manche sitzen da und sind voll im Spiel vertieft, bei anderen wird oft gelacht und die Spielfiguren bewegen sich nur sehr 'langsam' in Richtung Ziel und andere erzählen sich aus ihren doch so unterschiedlichen Lebenswelten.
Diplompädagogin Frau Waldorf und Ethiklehrer Herr Mc Clellan sind der Meinung, dass diese Begegnung von Jung und Alt allen Beteiligten gut tut.

hier weiterlesen

 

Wer hat Angst vorm Traubensaft?

WPF Kultur und Tourismus

Exkursion der WPF-Gruppe Klasse 9 zum Betrieb eines Moselwinzers

Einen Einblick in die regionale Kultur bekamen letzte Woche die SchülerInnen des Faches „Kultur und Tourismus“. Sie haben die verschiedenen Arbeitsbereiche im Weingut Göbel-Schleyer Erben in Ernst kennen gelernt. Erst ging die Führung  in den Keller, wo Weinbereitung und Lagerung das Thema sind. Hier legten die SchülerInnen selbst Hand an, indem sie eine Palette Traubensaft durch die Flaschen- Etikettiermaschine leiteten und in Kisten verpackten. An anderer Stelle haben sie Likör vom Roten Weinbergpfirsich abgefüllt und verkorkt. In der sogenannten“ Weinentstehungswelt“ konnten die Jugendlichen vor Ort sehen, welche Entwicklung die Rebstöcke im Laufe des Jahres durchlaufen und welche entsprechenden Arbeitsschritte des Winzers dabei nötig sind.

So fängt alles mit dem Einsetzen der Reben in den Wingert an und das konnten die SchülerInnen hautnah im Valwiger Herrenberg erleben.  Den mussten sie nicht selbst erklimmen, sondern  wurden mit der Monorackbahn hochgefahren. Soviel zum Abenteuer bei einer Steigung von immerhin 65%! Wohlbehalten wieder im Weingut angekommen, gab es im modern eingerichteten Weinshop der Göbels Traubensaft weiß und rot und köstlichen Saft vom Weinbergpfirsich zu kosten. Zum Wohle! Insgesamt wurde für die Schüler auch klar, dass ein Winzer nicht nur Landwirt ist, sondern auch gastronomisches, ökonomisches und touristisches Know-how haben muss.

 

Sozialkundeunterricht vor Ort

Gesellschaftskunde

Auf Einladung des Abgeordneten im Europäischen Parlament Norbert Neuser besuchten die Klassen 10a, b und c der Realschule plus Cochem zusammen mit ihrem Sozialkundelehrer  Christian Etzkorn sowie den Klassenlehrerinnen Martina Friderichs und Deborah Müller-Lenz die europäische Hauptstadt Brüssel.

Die Cochemer Schülerinnen und Schüler wurden, nachdem die aufwendigen Sicherheitskontrollen absolviert waren, von MdEP Neuser und seinen Mitarbeitern im Gebäude des „Ausschusses der Regionen“ erwartet. Sie durften in einem der Sitzungssäle Platz nehmen und sich dabei wie „richtige“ Abgeordnete fühlen.  Herr Neuser, der vor seiner Wahl in das Europaparlament als Schulleiter in Boppard tätig gewesen ist, erklärte geduldig die komplexe technische Ausstattung des Sitzungssaales, der über zahlreiche Logen für die Simultandolmetscher verfügt und gab gleichzeitig einen Einblick in den Arbeitsalltag eines Europaabgeordneten.

Angeregt durch die authentische Atmosphäre entwickelte sich schnell ein – auch für Politiker sicherlich aufschlussreicher - Gedankenaustausch über die Bedeutung der Europäischen Union für die heutigen Schülerinnen und Schüler. Dabei kamen auch kritische Nachfragen zum Thema nicht zu kurz .

hier weiterlesen

 

Judoka erreichen den ersten Platz

Sport

Einmal im Jahr treffen sich die Schulmannschaften im Judo, um bei "Jugend trainiert für Olympia" die beste Schulmannschaft ausfindig zu machen. Beim diesjährigen Regionalentscheid in Ürsfeld startete auch eine Mannschaft der Realschule plus Cochem in der Altersklasse Wk IV der Jungen.

Nach Platz zwei im letzten Jahr überzeugten die Cochemer Judoka in diesem Jahr auf ganze Linie und konnten alle fünf Kämpfe klar für sich entscheiden. Mit dem somit erreichten ersten Platz qualifizierten sich die Jungs für den  in Neuwied stattfindenden Landesentscheid.

Im Foto rechts: Die erfolgreichen Judoka Noah F., Paul L., Lukas W., Jonas O., Janne-Finn H., Filipp G., sowie Trainer Lars Ferrlein

 

Siegerfahrt der Gewinner des Planspiels Börse nach Trier

WPF Wirtschaft & Verwaltung (WuV)

Am Freitag, 14.03.2014, nahmen die Schüler Fabian R., Dennis U. und Robin B. mit ihren Lehrern Jörg Thelen und Stefan Elsen sowie ihrem Mitschüler Marcel F. an der Siegerfahrt des Planspiels Börse nach Trier teil, die sie durch den Sieg im Nachhaltigkeitswettbewerb im Bereich der Sparkasse Mittelmosel gewonnen hatten.

In Trier stand zunächst eine Besichtigung des Trierischen Volksfreund auf dem Programm. Nach einer kurzen Begrüßung wurde die Gruppe durch das Verlaghaus geführt und konnte hautnah erleben, wie eine Tageszeitung entsteht.

Anschließend stand ein Besuch des Basketballspiels zwischen TBB Trier und Ludwigsburg an. Hier erlebten die Schüler und Lehrer ein spannendes Spiel, das beinahe in die Verlängerung gegangen wäre.

Am Ende behielt die Mannschaft aus Trier mit einem Punkt Vorsprung die Oberhand, was für eine ausgelassene Stimmung in der „Arena Trier“ sorgte. Ein weiteres Highlight für die Schüler war, dass sie in der Halbzeitpause auf die Ministerpräsidentin von Rheinland-Pfalz, Malu Dreyer, trafen und mit ihr ein gemeinsames Foto machen konnten.

Nach dem Spiel stand die Heimfahrt nach Cochem an und alle waren sich einig, dass dieser Tag ein tolles Erlebnis war.

Zwei weitere Fotos

 

Kunstprojekt der Klasse 7d: Frei nach „Rizzi“

Musik und Kunst

Ja, so kann ein Klassenprojekt auch aussehen. Mit viel Freude, Phantasie und Spaß an der Umsetzung dieses Projektes, gelang es der Klasse 7d ein eigenes Kunstwerk an die Wand zu zaubern. Frei nach James Rizzi (der sicherlich allen Kunstliebhabern der Pop-Art ein Begriff ist) erfanden die Schülerinnen und Schüler der Berufsreifeklasse der Realschule plus, ihre eigenen Bilder. Ihre Ideen wurden hierbei zweidimensional dargestellt. Auf Sperrholz und Pappe, mit vielen kräftigen Farbtönen, setzten die Schülerinnen und Schüler ihr Werk in Szene.

Inspiriert durch den bereits genannten US-amerikanischen Künstler „Rizzi“, entstand durch die vielen kleinen selbst kreierten Bilder ein großes Gesamtkunstwerk. Zu bewundern ist dieses im Klassenraum der 7d. Über die genaue Umsetzung Ihres Projektes geben die Schülerinnen und Schüler bei Interesse gerne Auskunft.

 

Zehntklässler erfolgreich beim „Planspiel Börse“

Wirtschaft

Wie in jedem Schuljahr haben die Zehntklässler der Realschule plus Cochem im Rahmen des Wirtschaftskundekurses unter Leitung von Fachlehrer Stefan Elsen am „Planspiel Börse“ teilgenommen. Eine der Spielgruppen war dabei in diesem Jahr besonders erfolgreich. Fabian R., Dennis U. und Robin B. erreichten den 1. Platz im Nachhaltigkeitswettbewerb im Bereich der Sparkasse Mittelmosel. In Rheinland-Pfalz belegten sie in dieser Kategorie einen hervorragenden 7. Platz.

Die Preisverleihung wurde an der Realschule plus in Cochem von der Sparkassenmitarbeiterin Susanne Justen und Schulleiter Christian Etzkorn vorgenommen.

Neben einer Urkunde erhielten die Schüler zudem einen Geldpreis. Darüber hinaus sind sie Mitte März zu einer Fahrt nach Trier eingeladen, wo eine weitere Preisverleihung im Rahmen eines Basketballspiels des TBB Triers stattfinden wird.

 

Klassen 5b und 5h gewinnen Basketballturnier der Orientierungsstufe

Sport
 

Schüler als Mami und Papi auf Probe

Hauswirtschaft

Gute Erfahrungen haben die Schüler der 10 c als Eltern auf Probe gemacht.
Anja Winkler (links) und Sieglinde Frickenhaus (rechts) standen den
Jugendlichen dabei beratend zur Seite. Fotos: Ulrike Platten-Wirtz

Zehnte Klasse der Cochemer Realschule plus betreut Kinder und lernt viel über Elternrolle

Drei Tage und zwei Nächte lang wurden 14 Schülerinnen und Schüler der Cochemer Realschule plus zu Eltern auf Probe. In Zusammenarbeit mit der Familienbildungsstelle des Landkreises und der Schwangerenberatung Donum Vitae hat die Klasse 10 c mit ihrer Klassenlehrerin Sandra Peifer an dem Projekt „Proki“ teilgenommen. Dabei wurden den Jugendlichen insgesamt neun Babysimulatoren zur Verfügung gestellt, die rund um die Uhr betreut werden mussten.

Täuschend echt klangen die Schreie der Babypuppen, die dann auch gefüttert, gewickelt und gehalten werden wollten. Die Schüler, die an dem Projekt teilnehmen wollten, hatten die Möglichkeit, sich allein oder in Zweiergruppen um ein „Baby“ zu kümmern.

hier weiterlesen

 

Klasse 9c besucht den Landtag in Mainz

Gesellschaftskunde
Im Rahmen des Sozialkundeunterrichts machte die Klasse 9c zusammen mit Klassenleiter und Sozialkundelehrerin eine Exkursion zum Mainzer Landtag. Einige Schülerinnen schildern ihre Eindrücke: „Wir wurden  von Frau Anke Beilstein, MdL, empfangen, die uns in einen Raum für Pressekonferenzen führte. Dort schauten wir einen Film, in dem die Parteien des Landtags vorgestellt wurden. Außerdem ging es darum, wie die Landtagskandidatinnen und –kandidaten im Wahlkampf mit Werbeaktionen die Bürgerinnen und Bürger zum Wählen ihrer jeweiligen Partei zu bringen versuchen. Anschließend führte uns Anke Beilstein in den Plenarsaal.

Dort sitzen die Abgeordneten der CDU, der SPD und der GRÜNEN, also der Parteien, die in den Landtag gewählt wurden. Die CDU bildet mit 41 Sitzen die einzige Opposition im Landtag. Der Plenarsaal gliedert sich in vier Blöcke mit insgesamt 101 Sitzen, die jeweils einer Partei zugeordnet sind. Frau Beilstein erklärte uns, wie eine Landtagssitzung abläuft und beantwortete unsere Fragen. Im Anschluss zeigte sie uns im Abgeordnetenhaus ihr Büro und erklärte uns, dass jede/r Abgeordnete in ihrem Büro eine Schlafmöglichkeit hat, wo er/sie übernachten kann, wenn es nicht möglich ist, wegen 7 Tagen Dauerarbeit nach Hause zu fahren. Es war ein interessanter Tag im Mainzer Landtag mit vielen Informationen zum Leben und zur Arbeit von Landtagsabgeordneten.

 
Weitere Beiträge...